Menü öffnen

Foto: © Woodapple/Fotolia

Frauen in die Führung

Es ist noch immer nicht selbstverständlich, dass Frauen führen, leiten und Macht ausüben. Das Seminar für Führungspraxis und Führungskompetenz des WILA Bildungszentrums möchte Frauen dazu ermutigen, sich eine Führungsrolle zuzutrauen und diese vom Arbeitgeber einzufordern.

Frauen haben wenige Vorbilder, an denen sie sich im Beruf orientieren können. Auch im Jahr 2018 liegt der Anteil an Frauen in den Vorständen deutscher börsennotierter Unternehmen bei nur acht Prozent. Dabei sind sich Forschung, Wirtschaft und Politik eigentlich einig, dass unterschiedliche Perspektiven in Führungsetagen zu mehr neuen Ideen und besseren Lösungen führen als geistige Monokulturen. Höchste Zeit also für mehr Frauen in der Führung!

Die Fortbildung „Führungspraxis und Führungskompetenz für Frauen“ des WILA Bildungszentrums möchte Frauen dazu ermutigen, die eigenen Führungskompetenzen wahrzunehmen und zu entwickeln. Frauen lernen im Seminar verschiedene Führungsstile und -methoden kennen und reflektieren gemeinsam eigene Ziele. Durch einen Mix aus Vortrag, Gespräch, Arbeitsgruppen und Rollenspielen sollen sie sich selbst ihres eigenen Führungsstils bewusst werden und mehr Selbstsicherheit in ihrer Rolle gewinnen.

Dozentin Marianne Gühlcke über Sinn und Zweck der Fortbildung: „Ich erlebe in meinem Seminar immer wieder, wie tief Frauen stapeln, wenn sie sich selbst beschreiben. Viele trauen sich eine Führungsposition zumindest anfangs nicht zu oder sehen sich von sich aus nicht in dieser Stellung. Ich möchte in meiner Weiterbildung jeder Frau die Möglichkeit geben, sich ihrer eigenen Führungsqualitäten klar zu werden.“

Dabei kommt es für eine Teilnahme am Seminar nicht darauf an, ob Frauen bereits eine führende Position innehaben oder sich noch im Unklaren darüber sind, ob sie eine leitende Stellung übernehmen möchten. Es kommt sogar immer wieder vor, dass Teilnehmerinnen bereits Führungsaufgaben übernommen haben, ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein. Marianne Gühlcke über das Phänomen: „Ich erlebe es des Öfteren, dass Teilnehmerinnen inoffiziell eine leitende Funktion in ihrer Arbeit übernommen haben, ohne aber eine offizielle Beförderung von Seiten der Vorgesetzten oder der Position entsprechende Annehmlichkeiten erhalten zu haben. Im Seminar erlernen sie das Handwerkszeug dazu, um sich der eigenen Kompetenzen bewusst zu werden, klarer aufzutreten und die Anerkennung vom Arbeitgeber auch einzufordern.“

Weitere Infos zum Seminar und Anmeldung

Weitere Seminare für Frauen