Menü öffnen


Diversity-Training. Vielfalt verstehen und erfolgreich nutzen. In Berlin

Zeitrahmen:

08.11.-09.11.18 / Do. 10:00-17:00h Fr. 9:00-16:00 Uhr

Teilnahmegebühren:

275,00 €. Ermäßigt 195,00 € für Bezieher/innen von Arbeitslosengeld/Hartz IV, Studierende und Auszubildende. Der ermäßigte Beitrag wird nur nach Vorlage entsprechender Bescheinigungen gewährt. Hinweise zu günstigen Übernachtungsmöglichkeiten können bei uns angefordert werden. 

Seminarbeschreibung

Niemand von uns kann wohl behaupten, völlig frei von Vorurteilen zu sein oder nicht gelegentlich in Schubladen zu denken.
Klischees, Verallgemeinerungen und stereotype Zuschreibungen bestimmen unseren Alltag. Wir werden durch Medien, Politik und gesellschaftliche Alltagskultur, durch Bekannte oder im Freundeskreis mit ihnen konfrontiert.

Das Training richtet sich an alle, die sich mit Diskriminierungen und Rassismus in unserer Gesellschaft auseinandersetzen möchten, die offen sind, sowohl eigene als auch gesellschaftlich weitverbreitete Vorurteile zu hinterfragen. Durch realitätsnahe, praxisorientierte Übungen wird dazu angeregt, sich mit anderen Menschen zu identifizieren, Dinge aus ihrer Perspektive heraus zu betrachten und Emotionen zuzulassen.

Ziel ist die Stärkung der Kompetenz, diskriminierende Strukturen unserer Gesellschaft im Alltag zu erkennen und damit umzugehen. Es wird ein bewusster, produktiver Umgang mit Vielfalt in Gesellschaft und Belegschaften angeregt. Grundlage ist die Wertschätzung von Fähigkeiten, Überzeugungen und Eigenschaften wie Alter, körperliche Fähigkeiten, soziale Herkunft, Ethnie, Religion & Weltanschauung, sexuelle Orientierung und Geschlecht.

Die Sichtbarmachung von Vorurteilen, stereotypen Vorstellungen und Benachteiligungen steht ebenso im Fokus wie deren Entstehung und deren Wirkung. Dabei wird zur kritischen Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Erscheinungsformen von Diskriminierung angeregt und der Blick wird auf verschiedene Sichtweisen gelenkt - wobei auch unterschiedliche Ansichten, Erfahrungen und Gefühle diskutiert werden.

Praxisorientiert werden Methoden aufgezeigt, die ein tolerantes Arbeitsklima und aufgeschlossene Belegschaften fördern.

Methoden:

  • Theorie-Inputs
  • Analyse von Fallbeispielen
  • Identitäts- und Reflexionsübungen, Interkultur- und Antidiskriminierungsübungen
  • Einzel- und Gruppenarbeit, gegenseitiger Austausch
  • Kollegiale Beratung

Zielgruppe:
Trainer/innen (organisationsinterne und externe), Teamcoaches und Berater/innen, Personalverantwortliche, Gleichstellungs- und Diversity-Beauftragte, Pädagog/innen, Studierende sowie alle, die sich mit Vielfalt in Unternehmen und Organisationen auseinandersetzen (wollen).

Der Refernt in unserem Blog.

Kursleitung

Andreas Hartwig, Organisationsberater und Gabriele Maria Gerlach, Trainerin und Organisationsberaterin. www.living-diversity.de

Veranstaltungsort:

Studiogarten-Berlin, Tempelhofer Berg 6, Aufg. 2, 10965 Berlin

Rücktrittsbedingungen:

Die Rücktrittsbedingungen sind Teil unserer AGBs. Diese finden Sie unter dem folgenden Link: AGBs Bildungszentrum.

Kurs-Nr.: 20180029

Kontakt

Bildungszentrum des Wissenschaftsladen e.V.,
Reuterstr. 157, 53113 Bonn
Tel.: 0228/20161-66
Fax: 0228/20161-11
E-Mail: seminare@wilabonn.de