Menü öffnen

Pädagogische Arbeit in einer Migrationsgesellschaft

Möglichkeiten und Grenzen in der Bildungsarbeit

Zeitrahmen / Teilnahmegebühren

20.3. - 22.3.17 / Mo. 17:00 - 20:30 / Di. und Mi. 9:00-17:00 Uhr / Kosten: 245,- Euro (erm. 220,- Euro)

Seminarbeschreibung

Pädagogisches Personal in der beruflichen Bildung im Kontext von internationaler Migration, Flucht und Asyl ist derzeit mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Die oft wiederkehrenden Ressentiments gegenüber den "Anderen" in Form von Vorurteilen oder Stereotypen können erhebliche Stolpersteine auf dem Weg zu einem gleichberechtigten Zugang zu Bildungsmöglichkeiten für die Geflüchteten sein.

Wie kann das Bildungspersonal mit solchen Hindernissen umgehen und die Chancen und Möglichkeiten dieser weltweiten Migrationsbewegungen für die Lernenden und Lehrenden vor Ort deutlich machen? Welche sozialen Kompetenzen, neben allgemeinen Fachkompetenzen wie Sprachvermittlung und Bewerbercoaching, bräuchten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Bereich, um erfolgreich für und mit Geflüchteten, Geduldeten, Asylsuchenden, Migrantinnen und Migranten zu arbeiten?

Das Seminar richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Bildungsarbeit, Sozialpädagoginnen und -arbeiter, Engagierte in der Flüchtlingsarbeit, Lehrende, Leitungen von Bildungseinrichtungen, Integrationsbeauftragte, Projektverantwortliche im Non-Profit-Bereich

Ziele:
Entwicklung geeigneter "Unterrichtsmethoden" 
Kritische Überprüfung der Haltung und Handlungsmethoden der Lehrenden / Betreuenden

Inhalte:
Vorurteilsbewusste Bildungsarbeit
Capability Förderung
Chancen, Möglichkeiten und Grenzen der Bildungsarbeit

Methoden:
Einzelarbeit (Reflexion) und interaktive Gruppenarbeit
Zukunftsszenarien, Biographie-Arbeit und Analyse von kritischen Ereignissen
Fachliche Inputs

Der Referent verfügt über langjährige internationale Berufserfahrung mit den Arbeitsschwerpunkten: transnationale Ansätze zur Bildung und Erziehung, Menschenrechtsbildung, Globales Lernen, Diversity Management im Non-Profit Bereich, Anti-Diskriminierung und Soziale Inklusion. www.zsimt.com

Seminargröße:

max. 14 Teilnehmer/innen.

Kursleitung

Dr. phil. Prasad Reddy, Gründer und Geschäftsführer des Zentrum für soziale Inklusion Migration und Teilhabe (ZSIMT/Bonn)

Veranstaltungsort:

Bildungszentrum des Wissenschaftsladen Bonn e.V., Reuterstr. 157, 53113 Bonn

Rücktrittsbedingungen:

Die Rücktrittsbedingungen sind Teil unserer AGBs. Diese finden Sie unter dem folgenden Link: AGBs Bildungszentrum.

Kurs-Nr.: 20171022

Kontakt

Bildungszentrum des Wissenschaftsladen e.V.,
Reuterstr. 157, 53113 Bonn
Tel.: 0228/20161-66
Fax: 0228/20161-11
E-Mail: bildungszentrum@wilabonn.de