Menü öffnen

Unsere Themen Manche mögen´s fett!

Das „Deep-Fried Chocolate Sandwich“ ist der fetteste Nachtisch der Welt. Wie die britische Zeitung "The Times" am 23. März berichtete, gibt es das Dessert, das zunächst in einem Hotel in Edingburgh auf dem Speiseplan stand, nun im ganzen Land. Die Schotten lieben es besonders reichhaltig: Mit mehr als 1000 Kalorien ist es ein wirklich fettes Brot. Zwei Scheiben Weißbrot werden hierzu in Schokoladensoße eingeweicht, das Ganze in Butter getaucht, frittiert und nochmals mit Zucker und Schokoladensoße bedeckt. Damit noch nicht genug: Serviert wird die Kalorienbombe mit Vanille-Eis.

Ein Sandwich reicht für die „1000-Kalorien-Diät“ und zwei davon zur Deckung des täglichen Kalorienbedarfs - aber eben auch nicht zu mehr als das, denn Zucker und Fett sind die Hauptbestandteile des Schokoladensandwichs. Es enthält kaum weitere Nährstoffe und ist ein Paradebeispiel für ein Lebensmittel mit „leeren“ Kalorien. Auch wenn die Fettmenge erst einmal richtig satt und vielleicht sogar schlapp macht, der Zucker wird den Insulinspiegel in die Höhe schnellen lassen und dies ist der Wegbereiter für erneuten Appetit, falls einem inzwischen nicht übel geworden ist.

Übrigens: Eine Tafel Schokolade hat „nur“ halb so viele Kalorien, und auch die würden Ernährungswissenschaftler nicht als Nachtisch empfehlen.

Von Dr. Cornelia Voß