Open menu

Grüne Spielstadt international

2015-2016

Theater, Musik, Geschichten aus aller Welt – zwei Jahre lang organisierte der WILA Bonn auf dem Naturerlebnisgelände "Grüne Spielstadt" in Bonn-Dransdorf ein Veranstaltungsprogramm, das Kultur und Bildung für nachhaltige Entwicklung verband.

Zwei Seiltänzer aus Italien erzählen auf zwei Metern Höhe die Geschichte von gestrandeten Seefahrern. Ein irakischer Künstler spielt auf einem Instrument aus einer Kokosnussschale Musik aus seiner Heimat. Das ist die "Grüne Spielstadt international". Insgesamt 14 solcher kultureller Veranstaltungen organisierte der Wissenschaftsladen Bonn (WILA Bonn) 2015 und 2016 zusammen mit der Brotfabrik auf dem Naturerlebnisgelände in Bonn-Dransdorf. Gefördert wurde das Projekt durch den Landschaftsverband Rheinland.

Interkultureller Treffpunkt war die Grüne Spielstadt schon immer. Jedes Jahr findet auf dem Gelände das Afrika-Fest statt und der "Internationale Garten", ein weiteres Projekt des WILA Bonn, befindet sich gleich nebenan. Durch das Projekt "Grüne Spielstadt international" wurde es nun noch ein bisschen interkultureller und bunter.

Interkulturelles Zusammenleben und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Projekt "Grüne Spielstadt intrnational" hatte nicht nur das interkulturelle Zusammenleben zum Ziel, sondern sollte überdies insbesondere jungen Menschen den Zugang zu Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aus verschiedener Perspektive eröffnen. Das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung dient dazu, Nachhaltigkeitsthemen wie Klimaschutz und Biodiversität zu thematisieren. Eingesetzt werden partizipative Methoden, um kritisches Denken, Teamfähigkeit und einen internationalen Blick darauf zu ermöglichen, dass Denken und Handeln nicht an der eigenen Landesgrenze aufhört.

Im Rahmen der Offenen Sonntage und weiterer Zusatztermine hatten die Besucher/innen der Grünen Spielstadt durch den Auftritt von einschlägigen Künstler/innen aus verschiedenen Ländern und das Mitwirken der Mitglieder des „Internationalen Gartens“ dazu immer wieder die (kostenlose) Möglichkeit. Das Gelände der Grünen Spielstadt mit seinen rund 30, oft haushohen Weidenskulpturen ist ein in Deutschland und darüber hinaus einzigartiges Gelände, auf dem sich zeigen lässt, wie sich Kunst und Natur zu Umweltbildung verbinden können und auf dem der WILA Bonn Umweltbildungsveranstaltungen und Theaterveranstaltungen durchführt.

 

Förderer

 LVR 100 cmyk