Menü öffnen

Kommunikation im Projektmanagement. Nachhaltige Partnerschaften aufbauen

Zeitrahmen:

24.05.-25.05.19 / Fr. 10:00-17:00, Sa. 9:00-16:00 Uhr

Teilnahmegebühren:

230,00 € Hinweise zu günstigen Übernachtungsmöglichkeiten können bei uns angefordert werden. 

Seminarbeschreibung

Wer in Projekten arbeitet weiß, dass verschiedene Interessengruppen oft nicht die gleiche Sprache sprechen. Gerade in flexiblen Strukturen sind Vermittler/innen besonders wichtig. Diese herausfordernde Rolle erfordert neben breitem Wissen die Fähigkeit, den Überblick zu wahren, andere Perspektiven einzunehmen, unterschiedliches Denken und „Ticken“ zu verstehen und nachhaltige Partnerschaften aufzubauen.
Wo Menschen aus unterschiedlichen Fach- und Lebensbereichen zusammenkommen, brauchen Projektleiter/innen besondere Sensibilität und Schnittstellenkompetenz, denn komplexe Aufgaben erfordern Lösungen, die aus diversen Richtungen durchdacht sind. Hier bieten sich die flexiblen Methoden des agilen Projektmanagements an.

Inhalte:

  • Kommunikation in sozial, hierarchisch und fachlich heterogenen Gruppen
  • Mitstreiter/innen für Projekte finden und binden
  • Agiles Projektmanagement: Werte, Prinzipien, Methoden
  • Grundlagen des Design Thinking  
  • Projektleitung: Führen ohne formale Macht
  • Konfliktmanagement
  • Ziele: nach dem Projekt ist vor dem Projekt

Ziele:
Wesentliches Ziel ist die Sensibilisierung für unterschiedliche Perspektiven und Denkansätze. Die Teilnehmenden stärken in diesem Seminar ihre Schnittstellenkompetenz und erkennen interdisziplinäre Potenziale als Chance für erfolgreiche Projektarbeit. Die Teilnehmenden lernen außerdem Prinzipien und Methoden des agilen Projektmanagements kennen. Anhand von Praxisbeispielen lernen sie, Projekte zu planen, zu koordinieren und partnerschaftlich umzusetzen sowie mit Konflikten im Prozess lösungsorientiert umzugehen und Projekte ohne Führungskompetenz erfolgreich zu leiten.

Methoden
:
Impulsvorträge, Lehrgespräche, Einzel- und Gruppenübungen, Rollenspiele, Bearbeitung von Beispielprojekten, die die Teilnehmenden selbst einbringen

Zielgruppe:
Menschen die dort aktiv sind, wo unterschiedliche Akteur/innen zusammenkommen, zum Beispiel in Politik und Verwaltung oder Unternehmen, in Planungsprozessen, bei NGOs, in der Zivilgesellschaft und an den Schnittstellen zwischen den Lebensstilen und Generationen.

Seminarverpflegung: Kaffee, Tee, Kaltgetränke, Kekse, Obst.
Selbstverpflegung: In der Mittagspause steht es frei, sich selbst zu versorgen oder in der Gegend gemeinsam ein Lokal oder einen Imbiss zu wählen, hierfür geben wir Tipps. Dafür kommt jede/r selbst auf.

Seminargröße:

max. 15 Teilnehmer/innen.

Kursleitung

Friederike Vogel, Dipl. Geographin, Projektkoordinatorin seit mehr als 20 Jahren, vielfältige Projekterfahrung in Beteiligungsprozessen, amtlichen Strukturen, Unternehmen und Verbänden.

Veranstaltungsort:

Bildungszentrum des Wissenschaftsladen Bonn e.V., Reuterstr. 157, 53113 Bonn

Rücktrittsbedingungen:

Die Rücktrittsbedingungen sind Teil unserer AGBs. Diese finden Sie unter dem folgenden Link: AGBs Bildungszentrum.

Kurs-Nr.: 20190029

Kontakt

Bildungszentrum des Wissenschaftsladen e.V.,
Reuterstr. 157, 53113 Bonn
Tel.: 0228/20161-66
Fax: 0228/20161-11
E-Mail: seminare@wilabonn.de