Menü öffnen

Aktuelle Projekte Raus aus’m Haus

Themenfelder:

Unterricht in Schulen oder Projekte in KiTas müssen nicht immer in geschlossenen Räumen stattfinden. Gerade wenn es um Umweltthemen geht, bietet es sich an, dass Kinder und Jugendliche die Natur selbst erkunden. Das Projekt „Raus aus‘m Haus“ des Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. möchte ebendies fördern und entwickelt gemeinsam mit KiTas und Schulen, wie so ein „Draußen-Lernort“ in Bonn aussehen kann.

Seit 1999 ist der WILA Bonn Träger der Grünen Spielstadt, einem 4.500 Quadratmeter großen Naturerlebnisgelände in Bonn-Dransdorf. Schon jetzt lädt die Grüne Spielstadt beispielsweise mit einem Kriechtunnel, einem überdimensionalen Echo-Ei oder auch meterhohen Weidenskulpturen dazu ein, die Natur mit den eigenen Sinnen zu erfahren. Doch was wünschen sich die KiTas und Schulen in Dransdorf und Umgebung darüber hinaus? Welche Angebote könnten in der Grünen Spielstadt noch umgesetzt werden?

Umweltpädagogische Angebote

Um Anregungen zu bekommen, bietet der WILA Bonn während des Projekts für KiTas und Schulen verschiedene umweltpädagogische Veranstaltungen an, die auf die Lehrpläne abgestimmt werden können. So können KiTa-Kinder unter Anleitung beispielsweise Insekten und andere Tiere auf dem Boden aufspüren. Für ältere Schülerinnen und Schüler werden Workshops organisiert, die sich unter anderem damit beschäftigen, welche technischen Erfindungen man sich aus der Natur abschauen kann. Neben solchen ganzjährigen Angeboten wird es auch jahreszeitlich bezogene Projekttage geben. Außerdem werden mit Interessierten beispielsweise Nisthilfen für Vögel und Insekten gebaut, Themengärten und ein Sinnespfad angelegt, die auch über die Laufzeit des Projekts heraus Bestand haben.

Offene Sonntage

Für all jene, die auf eigene Faust die Natur in der Grünen Spielstadt erfahren wollen, steht das Gelände jeden ersten Sonntag in den Sommermonaten offen. Eingeladen sind bei freiem Eintritt Familien sowie alle anderen Naturliebhaber. An jedem der Sonntage treten Künstlerinnen und Künstler mit Musik, Theater und Co. auf und schaffen so eine Verbindung zwischen Kunst, Natur und Bildung. Außerdem gibt es für Kinder Kunst- und Bastelaktionen. Die ausliegende Umweltrally lädt zum selbstständigen Erkunden des Geländes ein.

Ehrenamtliche gesucht

Nicht nur KiTas und Schulen können dazu beitragen, dass die Grüne Spielstadt ein lebendiger Draußen-Lernort bleibt, sondern auch Erwachsene. Der Erhalt des Geländes, vor allem der Weidenskulpturen, ist nur durch den Einsatz vieler Freiwilliger möglich. Dieses Netzwerk soll im Rahmen des Projekts weiter gestärkt werden. Neue Ehrenamtliche, die Freude an der Arbeit in der Natur haben, sind daher gerne willkommen.

Anregungen von anderen

Am Ende des Projekts steht ein Konzept, wie die Grüne Spielstadt als Draußen-Lernort noch lebendiger werden kann. Einfließen werden dabei auch die Ergebnisse einer Analyse, die untersucht, was andere Naturerkundungsorte anbieten und wie sie diese auf ihre jeweilige Zielgruppe abstimmen. Das Konzept wird am Ende hier auf der Webseite veröffentlicht. Abschauen ist erwünscht.

Förderer

Logo SUE NRW