Menü öffnen

Berufe-Rätsel portraitiert junge Frauen in technischen Arbeitsfeldern der Erneuerbaren Energien

Berufe Raetsel

Welche Ausbildungsberufe sind auf den Fotos dargestellt? Für welche technischen Arbeitsfelder im Bereich Erneuerbare Energien qualifizieren sie? Das Berufe-Rätsel von Wissenschaftsladen Bonn und TU Dresden gibt einen gendersensiblen Einblick in die Berufslandschaft der Erneuerbaren Energien und räumt dabei mit Geschlechterstereotypen auf. Anhand von Fotos und Beispielen aus dem Arbeitsalltag junger Frauen wird eine Auseinandersetzung mit dem Image technischer Berufe und den persönlichen beruflichen Zielen initiiert.

Mehr Infos

RRI Toolkit – Werkzeugkasten für die Forschung online

RRI Tookit

Wie können Verbraucher in die Entwicklung von Klimaschutzkonzepten einbezogen werden? Sollen Roboter unsere Großeltern pflegen? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Hochschulen und in Unternehmen müssen sich im Rahmen ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten mit solchen und ähnlichen ethischen und gesellschaftlichen Fragen auseinandersetzen. Seit heute unterstützt sie dabei ein Online-Werkzeugkasten, das neue „RRI Toolkit“.

Mehr Infos

Serena ist MINT-Projekt des Monats

PdM Logo web

Die Initiative "Komm mach MINT" zeichnet jeden Monat ein Projekt mit Bezug zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und/oder Technik aus. Im Februar 2016 wurde Serena auf der Webseite der Initiative näher vorgestellt. Das Projekt des WILA Bonn entwickelt ein Serious Game, ein Computerspiel mit Lerninhalten, für Mädchen. Es soll Schülerinnen der 7. bis 10. Klasse auf spielerische Weise ermöglichen, spannende und zukunftsfähige Tätigkeitsfelder der Erneuerbaren Energien zu erkunden und typische Anforderungen einschlägiger technischer Ausbildungsberufe kennenzulernen. Die Spielerinnen schlüpfen in die Rolle der Avatarin und bewegen sich in einer fiktiven Spielwelt, in der sie durch point and click technische Rätsel und Aufgaben lösen müssen.

Mehr Infos

Ministerin Schulze zeichnet WILA Bonn als "Ort des Fortschritts" aus

Ort des Fortschritts web

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat den Wissenschaftsladen Bonn (WILA Bonn) als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnet. "Der Austausch zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft spielt bei der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen eine entscheidende Rolle", sagte die Ministerin. "Der Wissenschaftsladen Bonn geht hier voran: Seit über 30 Jahren engagiert sich der Verein dafür, dass Bürgerinnen und Bürger wissenschaftliche Erkenntnisse nutzen und Fortschritt gestalten können."

Mehr Infos

Epidemiologische Studien zu Kinderleukämie und Magnetfeldern von Hochspannungsleitungen

Elektrosmog Leukaemie

Aus den letzten gut 30 Jahren gibt es zahlreiche internationale epidemiologische Studien, die bei Kindern ein erhöhtes Erkrankungsrisiko für Leukämie gefunden haben, wenn sie im Wohnbereich erhöhten magnetischen Wechselfeldern (vor allem von Hochspannungsleitungen) ausgesetzt waren. Trotz der vielen Studien gilt das erhöhte Leukämierisiko wissenschaftlich nicht als bewiesen, weil epidemiologische Studien für sich allein niemals ausreichen, einen vermuteten Sachverhalt wissenschaftlich auch zu beweisen. Denn es ist nicht auszuschließen, dass der gefundene Zusammenhang nur zufällig ist.

Mehr Infos

Karriereplanung

Im WILA Arbeitsmarkt diskutieren zwei Coaches über die Frage, ob sich Karriere planen lässt.

Mehr Infos

Prämien für Empfehlung

Wer den WILA Arbeitsmarkt abonniert hat oder hatte und ihn weiterempfiehlt, wird für jedes vermittelte Neuabonnement belohnt.

Mehr Infos

Ehrenamtliche für Weidenschnitt gesucht

Samstag, 30.01. & 20.02.2016, 13.00 – 17.00 Uhr

Grüne Spielstadt, 53121 Bonn-Dransdorf

Gruene Spielstadt Weidenschnitt© Meike Lindek

Ihnen macht die Arbeit in der Natur Spaß? Sie wollen etwas für den Erhalt einer einzigartigen Grünfläche in Bonn beitragen? Dann werden Sie Bau(m)werk-Pate/in in unserer Grünen Spielstadt.

Mehr Infos

"Exzellenz für Alle!?"

Freitag/Samstag, 06./07.11.2015

Jade Hochschule Oldenburg

Am 06./07. November 2015 fand in Oldenburg die Konferenz für Bürgerwissenschaft, Hochschulen und Wissenschaftsläden statt. Die Veranstaltung trug den Untertitel "Bürgerwissenschaften, Hochschulen und Wissenschaftsläden - Ein Blick nach vorne!" Der WILA Bonn ist Mitveranstalter.

Mehr Infos

WILA Bonn gewinnt mit seinem Projekt „Natur in graue Zonen“ im Wettbewerb „BodenWertSchätzen“

Natur in graue Zonen BodenWertSchätzen DBU Michael Münch

Es ist bereits der dritte Preis, den „Natur in graue Zonen“ dieses Jahr erhält. Das Projekt des Wissenschaftsladen Bonn e. V. (WILA Bonn) wurde am 9. Dezember 2015 mit dem ersten Platz des Wettbewerbs „BodenWertSchätzen“ im Themenfeld „Flächennutzung, -management und recycling“ ausgezeichnet. Der Preis wird vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) an innovative Projekte vergeben, die zum Schutz des Bodens beitragen.

Mehr Infos